"Die Theologie leistet zu viel, wenn sie den Zweifel erledigt. Eine solche Zauberin ist sie nicht." - Emanuel Hirsch

Aktuelles

Hier finden Sie Aktuelles über Emanuel Hirsch. Besonders die Gesammelten Werke stehen hier im Fokus, da an diesen durchgehend weitergearbeitet wird. Auch andere Publikationen und Tagungen, welche sich mit Hirsch beschäftigen, werden hier aufgeführt.

Neuerscheinungen

Zuletzt erschienen:

Bd. 17. Leitfaden zur christlichen Lehre. Hg. von Justus Bernhard und Arnulf von Scheliha. 2019. XXXII/337 S., Kt. (Neubuch 49,80 EUR) ISBN 978-3-89991-205-0


Bd. 26. Hauptfragen christlicher Religionsphilosophie. Hg. Dietz Lange. 2019. XXXIV/411 S., Kt. (Neubuch 35,80 EUR) ISBN 978-3-89991-212-8


Bd. 42. Betrachtungen zu Wort und Geschichte Jesu. Hg. von Andreas Kubik. 2019. XXVII/227 S., Kt. (Neubuch 24,80 EUR) ISBN 978-3-89991-207-4


Bd. 18/1. Christliche Rechenschaft I. Erläuterungen zum "Leitfaden zur christlichen Lehre", hg. von Arnulf von Scheliha und Justus Bernhard. 2020. ViVi/606S./ (Neubuch 39,80 EUR) ISBN 978-3-89991-218-0


Bd. 18/2. Christliche Rechenschaft I. Erläuterungen zum "Leitfaden zur christlichen Lehre", hg. von Arnulf von Scheliha und Justus Bernhard. 2020. ViVi/104S./ (Neubuch 19,80 EUR) ISBN 978-3-89991-219-7


In Vorbereitung:

Bd. 16: Ethische Einzelabhandlungen. "Schöpfung und Sünde" und andere Beiträge zur Ethik, hg. von Matthias Lobe.


Bd. 34: Geschichtsphilosophie und Kirchenpolitik I.

Schriften vor 1933, hg. von Christian Nottmeier.


Bd. 43: Praktische Theologie. Kleine   Schriften zur Religionspädagogik, Homiletik, Liturgik und Literaturtheorie, hg. von Andreas Kubik.


Bd. 44:  Autobiographische Materialien.

Aufsätze und unveröffentlichte Texte aus dem Nachlass, hg. von Friedrich Hauschildt


Sonstiges

Bekanntmachung:


Mit dem Erscheinen des dritten Bandes ist das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) über dreieinhalb Jahre geförderte Projekt „Kritische Edition von Emanuel Hirschs ‚Leitfaden zur christlichen Lehre‘“ zum Abschluss gekommen. Durch dieses Projekt wurde eines der bedeutendsten Werke der deutschsprachigen evangelischen Theologie des 20. Jahrhunderts für Forschung und Lehre wieder zugänglich gemacht. Die Publikationsform in drei Bänden entspricht der ursprünglichen Intention Emanuel Hirschs und macht das dreiphasige Wachstum des Textbestandes vom „Leitfaden“ zur „Christlichen Rechenschaft“ für die heutige Leserschaft buchtechnisch kenntlich.

Projektleiter war Prof. Dr. Arnulf von Scheliha, als Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Editor arbeitete Justus Bernhard M.Ed. in dem Projekt. Als studentische Hilfskräfte wirkten Catharina Jacob, Hendrik Kuhn, Kira Schall und Janica Schneider mit.

Ausführliche Informationen zum Projekt-Abschluss herunterladen



Neue Sekundärliteratur:

Kubik, Andreas (Hg.), Predigten im Angesicht der Moderne. Emanuel Hirschs „Predigerfibel“ im Lichte klassischer und neuerer homiletischer Fragestellungen, Tübingen: Mohr Siebeck 2018 (Praktische Theologie in Geschichte und Gegenwart 26). ISBN: ISBN 978-3-16-155984-6


Feddersen, Uta/Reller Jobst: Von der Schwierigkeit akademischer Theologie mit politischer Relevanz. In: Deutsches Pfarrerblatt, 6 (2018); S. 334-341


Klassen, Anna-Maria: Die theologische Deutung des Todes bei Emanuel Hirsch, Tübingen: Mohr Siebeck 2018, ISBN 978-3-16-155657-9





Copyright © 2016 Andreas Kubik. Alle Rechte vorbehalten.